VulvaKarzinom-SHG e.V. Homepage - Unsere Ziele
  • Unsere Ziele

    Veröffentlicht: 31.03.2012 22:01     Seitenaufrufe: 3404 



    Für die Nutzer unseres Forums möchten wir:



    • Durch gegenseitige Hilfe Zusammenhalt erreichen, um dadurch bereits entstandene Ängste abzubauen.
    • In speziellen Bereichen Erkrankten und Angehörigen die Möglichkeit geben, sich untereinander zur Krankheitsbewältigung auszutauschen.
    • Aktuelle Informationen zur Verfügung stellen.
    • Fundierte Antworten durch Ärzte und Psychologen geben lassen.
    • Vertrauen schaffen, zeigen „Das Leben geht weiter“.
    • Ein Ort des Wohlfühlens sein und ihnen vermitteln, dass sie nicht allein mit der Erkrankung sind.


    Unsere Ziele zur Verbesserung unserer medizinischen Versorgungslage sind:

    Bei den Vorstufen des Vulvakarzinoms (VIN,CIS)



    • Im Regelfall Therapie mit dem CO2-Laser/Laservaporisation.


    Beim Vulvakarzinom



    • Tumorentfernung und plastische Rekonstruktion der Vulva in nur einer Operation, mit dem Ziel, Funktionalitäten und ein weibliches Erscheinungsbild zu erhalten bzw. wiederherzustellen.
    • Berücksichtigung neuer medizinischer Erkenntnisse bei dem Sicherheitsabstand, mit dem der Tumor entfernt wird; Klitoriserhalt soweit möglich.
    • Bei erforderlicher Lymphknotenentfernung Sentinel-Lymphonodektomie, falls diese schonende Methode im Einzelfall in Betracht kommt.


    Beim Vulvakarzinom und seinen Vorstufen (VIN,CIS)



    • Kolposkopie als Untersuchungsstandard in der OP-Planung und Nachsorge.
    • Angebot psychoonkologischer Unterstützung ab der Diagnose bzw. der Vorstellung der Patientin zur Therapie.
    • Eine engmaschige Nachsorge auf Grund der Rezidivfreudigkeit dieser Erkrankung:
      • In den ersten drei Jahren alle 3 Monate,
      • in den darauf folgenden zwei Jahren alle 6 Monate
      • und ab dem fünften Nachsorgejahr einmal jährlich.




    Im Einzelfall kann eine Verkürzung der Abstände angeraten sein.

    Darüber hinaus möchten wir:



    • Eine bessere Früherkennung, denn vielfach vergehen Jahre bis zur richtigen Diagnose.
    • Aufklärung über die Selbstuntersuchung der Vulva.
    • Einheitliche Meldung aller Stadien bei den Krebsregistern.



    Ziel der Therapie sollte es sein, unnötige Genitalverstümmelungen zu vermeiden.

    Schonende Therapieverfahren haben neben psychosozialen Faktoren einen großen Anteil daran, wie viel Lebensqualität Frauen nach der Therapie erhalten bleibt.


    Den Text dieser Seite finden Sie hier als PDF:
    Download_Unsere Ziele_HP_Text 02.05.12.pdf


    Unseren Ziele-Flyer als Download finden Sie hier.




    Autor:
    Projektteam

    ©2012 VulvaKarzinom-SHG e.V.

Server powered by domainFACTORY
Besucher seit Mai 2010 Counter

Diese Webseite wird klimaneutral gehostet. Klimaneutrales Webhosting bei domainFACTORY