VulvaKarzinom-SHG e.V. Homepage - Anatomie der Vulva
  • Anatomie der Vulva

    Veröffentlicht: 15.05.2010 13:03     Seitenaufrufe: 24241 





    Vulva


    • Ist der äußerste und abschließende Teile des weiblichen Genitales.


    • Der Venushügel und die großen Schamlippen begrenzen als Fettpolster die Vulva. (Oft wird die Vulva fälschlicherweise als Vagina oder Scheide bezeichnet).


    Venushügel (Mons pubis)

    • Auch Schamhügel oder Schamberg genannt – wird die aus unter der Haut liegendem Fettgewebe bestehende leichte Erhebung über dem weiblichen Schambein bezeichnet. Der Venushügel beginnt an der Stelle, wo die äußeren Schamlippen vorne zusammenlaufen und ist mit Schamhaaren bedeckt.


    Klitoris

    • Die beiden kleinen Labien spalten sich in je 2 Schenkel auf, die sich mit den entsprechenden Schenkeln der Gegenseite vereinigen. Sie bilden dadurch eine kleine Nische, in der das Ende der Klitoris (Kitzler) gelegen ist.
    • Durch ihre reichliche Nervenversorgung ist sie sehr empfindlich.
    • An der Spitze ist die Klitoriskrone (weibliche Eichel) (Glans Clitoris).


    Vestibulum (Scheidenvorhof)

    • Liegt zwischen den kleinen Labien.
    • In ihm befindet sich vorn die Urethralmündung (Harnröhre).
    • Die Paraurethral- oder Skene-Drüse (Glandula paraurethralis) und die
    • Bartholini-Drüse (Glandula vestibularis maior = große Scheidenvorhofsdrüse) sind die zusätzlichen Geschlechtsdrüsen der Frau.


    Introitus vaginae (Scheideneingang)

    • Liegt hinter der Urethralmündung.


    Kommissur

    • Ist in der Anatomie eine Verbindung zwischen zwei ansonsten getrennten Strukturen (z.B. Damm und Scheideneingang).


    Labia maiora pudendi (große Schamlippen)

    • Mons pubis geht über in die beiden Labia maiora.
    • Zwei von vorn nach hinten verlaufende Hautwülste, die mit Fettgewebe gefüllt sind, liegen dadurch einander an und verschließen damit Vorhof und Scheideneingang (Introitus).


    Labia minora pudendi (kleine Schamlippen)

    • Sie werden von den Labia maiora umschlossen und vereinigen sich hinter ihnen bzw. gehen in den Damm über (hintere Kommissur = Vereinigung).
    • Zwei dünne, außen pigmentierte - innen rosa erscheinende Hautfalten mit zahlreichen Gefäßen.
    • Sie verlaufen zwischen den großen Labien, parallel dazu und umschließen den Vorhof mit dem Scheideneingang.
    • Sie vereinigen sich vorne, umschließen dabei die Klitoris und bilden deren Vorhaut (Praeputium clitoridis).


    Perineum (Damm)

    • Liegt zwischen hinterer Kommissur und After (Anus).
    • Der Damm reicht vom Scheideneingang bis zum After und ist ca. zwei bis fünf Zentimeter breit.




    Autor: Enzia Selka
    ©2009 - 2013 VulvaKarzinom-SHG e.V.
    Bildrechte: VulvaKarzinom-SHG e.V.

    aktualisiert: 14.07.2013


Server powered by domainFACTORY
Besucher seit Mai 2010 Counter

Diese Webseite wird klimaneutral gehostet. Klimaneutrales Webhosting bei domainFACTORY