VulvaKarzinom-Hilfe zur Selbsthilfe (HzS)

Wenn jemand die Diagnose Krebs bekommt, gerät die Welt oft aus den Fugen. Wenn es sich dann noch um eine so intime Erkrankung wie dem Vulvakarzinom oder eine Vorstufe hiervon handelt, trifft es doppelt hart. Das Vulvakarzinom ist eine seltene, bösartige Tumorerkrankung mit vielen Gesichtern. Datenmaterial und Informationen zu dieser Erkrankung sind in viel geringerem Ausmaß vorhanden als bei bekannteren Tumorerkrankungen. Außerdem ist es schwierig, spezialisierte Ärzte zu finden. Auf Grund unserer eigenen Erfahrungen wissen wir, wie wichtig es für unsere Lebensqualität ist, uns nur in die Hände von Ärztinnen / Ärzten mit Erfahrung auf diesem speziellen Gebiet zu begeben.

Mit dieser Internetpräsenz sind wir im April 2019 online gegangen und möchten weiterhin:

  • Aufklärungsarbeit leisten über frauenfreundliche, schonende Operationsarten.
  • Informationen über diese seltene Erkrankung zur Verfügung stellen.
  • Wissenswertes über das Vulvakarzinom und seine Vorstufen (VIN, CIS) weitergeben.
  • Mut machen, mit der Erkrankung zu leben.

Vieles haben wir für Sie in unserer umfassenden Informationsbroschüre zusammengestellt. Weitere Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt „Fachinformationen“.






Falls Sie nach der Lektüre der Homepage und der Informationsbroschüre weitere Fragen haben und ein Telefonat führen möchten, helfe ich gerne mit persönlichen Erfahrungen aus meiner langjährigen Selbsthilfearbeit weiter. Schreiben Sie bitte eine E-Mail an: enzia.selka@vulvakarzinom-shg.de
um vorab einen Termin zu vereinbaren.

Fragen zu einer fachlich kompetenten Selbsthilfegruppe kann ich leider nicht beantworten, da es meines Wissens derzeit keine Selbsthilfegruppe nur für Vulvakarzinom Patientinnen gibt.

Häufig wird von Menschen folgende Frage gestellt: „Was kann ich selbst tun um gegen Krebs bzw. gegen einen Rückfall (Rezidiv) vorzubeugen?“ Dazu gibt der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums (dkfz) in einer neuen Präventionsbroschüre Antworten. Titel: „Was kann ich tun? Gegen Krebs!“ Weitere Information

Wichtige Hinweise/Haftungsausschluss

Eine Fehlerfreiheit kann trotz sorgfältiger Arbeit nicht garantiert werden. Daher erfolgt die Nutzung unserer Informationen eigenverantwortlich. Der Besuch unserer Seiten ersetzt insbesondere nicht den Besuch beim Arzt, sondern dient lediglich zur Information. Insofern weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung übernehmen können.

Autoren

Die Texte dieser Homepage stammen von wechselnden Mitgliedern des Projektteams. Die Themen sind für betroffene Frauen und ihre Angehörigen von Bedeutung. Die Erfahrungen aus der 12 jährigen Selbsthilfearbeit sind eingeflossen, dabei gab es fachliche Unterstützung von Mitgliedern des med. Beirates, bei denen wir uns herzlich dafür bedanken.

Wir verzichten in der Regel auf eine namentliche Nennung der Teammitglieder, denn wir arbeiten ehrenamtlich für betroffene Frauen. Die Rechte der Arbeitsergebnisse liegen bei der VulvaKarzinom-Hilfe zur Selbsthilfe (HzS).